Langlauf rund um Feuchtwangen

Die Feuchtwanger Loipen im einzelnen:

1.Sulzachloipe, leicht, ca. 4 km

Start ist auf der Mooswiese.
Dann geht es der Sulzach entlang bis zum Kreisverkehr am Walkmühlweg und im Bogen zurück bis zum Aichenzeller Steg. Nach der Überquerung des Steges wird noch eine Große Schleife nach Aichenzell und vorbei am Überlandwerk Richtung Freibad gelegt; von dort führt die Spur wieder zur Mooswiese zurück.
Diese Loipe kann auch am Abend noch gut befahren werden, da es weder Steigungen noch Abfahrten gibt und die Lichtverhältnisse durch die Straßenbeleuchtung sehr gut sind.

2. Mosbachloipe, mittel, ca. 14 km

Start ist am Stadion Mosbacher Weg.
Von dort geht es in den Wiesen entlang der Straße Richtung Esbach. Nun folgt im Wald auf dem Fuhrweg der steile Anstieg nach Mosbach. Vom Waldrand leitet die Spur ca. 500 m nach rechts und setzt sich in eine lange, gerade Abfahrt nach Mosbach fort.
Nach Überquerung der Ortsverbindungsstraße Feuchtwangen/ Mosbach wird die Ortschaft in einem kurzen Bogen erreicht. Jetzt geht es an einer Feldscheune vorbei leicht bergauf Richtung Tribur. Nach einer kurzen Abfahrt wird ein Graben überquert und oberhalb Tribur mit Blick auf Larrieden eine Brücke erreicht. Die Loipe steuert nun stetig bergauf Richtung Heiligenkreuz, das rechts liegen bleibt, das Waldeck von Höfstetten an. Am Wald entlang fährt man hinunter in den Grund von Höfstetten und durch den Wald dem Lehrtsberg entgegen. Die Aussicht auf Feuchtwangen entschädigt für die Mühen des langen Aufstieges. Die sich anschließende lange Abfahrt führt in einem großen Bogen an der Ungarndeutschen Siedlung vorbei und zwischen den Weihern Richtung Tierklinik zurück zum Stadion.

3. Loipe Birkach, leicht, ca. 14 km.

Start ist an der Bauakademie.
Man fährt unterhalb des Wertstoffhofes weiter Richtung Vorderbreitenthann. An der Abzweigung nach Herrieden geht es rechts immer am Wald entlang nach Steinbach, das rechts unten liegt. An zwei weiteren Waldecken vorbei leitet uns die Spur leicht bergab bis zur Skihütte in Birkach. Bei dieser Loipe erfolgt der Rückweg nach Feuchtwangen auf der gleichen Trasse. Diese Route ist bei den Langläufern sehr beliebt.
Eine Variante führt von Birkach über Tauberschallbach und Rissmannschallbach durch das Rabennest zurück nach Feuchtwangen; sie ist aber nur bei guter Schneelage möglich.

4. Loipe Bernau – Thürnhofen, mittel, 20 km.

Start ist an der Ampel Am Weg zur Ameisenbrücke.
Die Loipe führt zunächst neben der Straße Richtung Heilbronn und verläuft dann am Schönbach entlang zur Ameisenbrücke, die überquert wird, um rechts nach Metzlesberg zu gelangen. Am Fuß von Metzlesberg leitet die Spur immer leicht bergauf in Richtung Lichtenau bis zur Wegkreuzung im Forst. Nun schließt sich eine große Schleife über Lichtenau am Waldrand entlang bis Thürnhofen an. Von der Kreuzung am Forst folgt man der Spur nach rechts übers freie Feld nach Bernau und durch die Ortschaft weiter in Richtung Krapfenau. Bei der Gastwirtschaft „Lindörfer“ wird die Straße überquert. Nun fährt man im Sulzachgrund über die Hammerschmiede bis kurz vor Herrnschallbach, wo die kleine Fußgängerbrücke Richtung Koppenschallbach überquert wird. An der Walkmühle vorbei geht es nun in Richtung Mooswiese und am Rand der Hummelbucksiedlung wieder zum Ausgangspunkt zurück.

In der Regel sind alle Loipen miteinander verbunden.

Ansprechpartner

Günter Twardokus
Ostpreußenstr. 24
91555 Feuchtwangen

09852 - 616651 (privat)
09852 - 678917 (geschäftlich)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2007 Deutscher Alpenverein Sektion Feuchtwangen e.V. - Alle Rechte vorbehalten.

Termine

Letzter Monat Juli 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 27 1 2 3 4 5 6 7
week 28 8 9 10 11 12 13 14
week 29 15 16 17 18 19 20 21
week 30 22 23 24 25 26 27 28
week 31 29 30 31